Christlicher Glaube und Schlager treffen aufeinander

 

 

Die Freiluft-Gottesdienste in Dörlinbach erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dabei hat die Kirche im Grünen verschiedene Facetten. Beispielsweise Gottesdienste mit Schlagermusik. Erstmals lud im September 2021 die Sankt-Johannes-Gemeinde zu einem solchen Wortgottesdienst auf Wangler’s Matt‘ ein. Am ersten September-Wochenende 2022 kam es nun zu einer Neuauflage, die diesmal auf das Wiesengelände oberhalb des Sandplatzes verlegt wurde – auf Drescher’s Matt‘.

Impressionen von der Wortgottesfeier auf Drescher's Matt' am Abend des ersten September-Sonntag 2022.

Zelebriert wurde der Schlager-Gottesdienst, der als Wortgottesfeier abgehalten wurde, von Diakon Christoph Franke, der sich zusammen mit den beiden Mitorganisatorinnen Andrea Schwörer und Lioba Ohnemus über die erneut gute Resonanz freute. Diese locker gestalteten Gottesdienste beziehungsweise Wortgottesfeiern erfreuen sich eigentlich von Anfang an großer Beliebtheit (siehe auch Blog-Beitrag „Eucharistiefeiern auf Wangler’s Matt’“).

Impressionen von der Wortgottesfeier auf Drescher's Matt' am Abend des ersten September-Sonntag 2022.
Impressionen von der Wortgottesfeier auf Drescher's Matt' am Abend des ersten September-Sonntag 2022.

Freude herrschte auch darüber, dass ein herrliches Sommerwetter den Sonntagabend, der unter dem Motto „Christlicher Glaube und Schlager treffen aufeinander … 2.0“ stand, auf der grünen Wiese begleitete. Auch bei der erfolgreichen Premiere vor einem Jahr zeigte sich das Wetter von einer angenehmen sommerlichen Seite. Doch eines war diesmal anders. Damals kamen die Schlager sozusagen aus der Konserve, sie wurden über Lautsprecher übertragen. Diesmal war Live-Musik angesagt. Dafür sorgte Ulli Bohnert mit seiner Gitarre, der Schlager wie „So bist du“ oder „Weil es Dich gibt“ von Peter Maffay als auch „Weil ich dich liebe“ von Marius Müller-Westernhagen interpretierte. Schlager, die wie Diakon Franke betonte, durchaus auch ein Gebet sein können.

Lockere Atmosphäre

Zu dieser etwas anderen Form das Wort Gottes zu feiern kamen auch bei der Neuauflage nicht nur Gemeindemitglieder, auch Interessierte aus den Umlandgemeinden waren wieder nach Dörlinbach gekommen. Und wie üblich hatten die meisten wieder ihre eigene Sitzgelegenheit in Form von Campingstühlen und kleinen Sitzbänken mitgebracht, andere breiteten den Teppich aus und ließen sich auf dem Baden nieder. Alles ganz ungezwungen in lockerer Atmosphäre. Im Anschluss an die nicht alltägliche Wortgottesfeier luden die Minis weiter zum Verweilen auf Drescher’s Matt‘ ein. Sie hatten entsprechend Getränke und Häppchen vorbereitet, die rasch ihre Abnehmer fanden.

Teilt den Beitrag

Teilt diesen Beitrag mit euren Freunden