Betroffene meist die jüngere Generation

 

 

Aktuell wird wieder im öffentlichen Nahverkehr gestreikt. Allerdings betrifft es diesmal nicht unsere Region. Überhaupt sind Streiks im öffentlichen Dienst die wohl einzigen, die – wenn überhaupt – direkt spürbare Auswirkungen auf das Leben hier im Dorf haben. Natürlich können Streiks auch mal zu Engpässen bei bestimmten Versorgungsgüter führen, aber im Großen und Ganzen blieb der Ort bislang weitgehend davon verschont.

Anfang Mai 2005 wurde am Busbetriebshof der SWEG in Lahr gestreikt, doch in Dörlinbach hatte dies offensichtlich kaum jemand mitbekommen. Zeugnis davon trugen unter anderem die vielen Schülerinnen und Schüler an der Bushaltestelle an der Alten Schule, die vergeblich auf die Schulbusse warteten.

Die letzten spürbaren Auswirkungen gab es im März und April 2022, als die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Warnstreiks aufrief, wodurch es Einschränkungen für Fahrgäste der SWEG-Busse in der Ortenau gab. Auch in Dörlinbach standen früh morgens Fahrgäste an den Haltestellen, die darüber nicht informiert waren und vergebens auf den Bus nach Seelbach beziehungsweise Lahr warteten. Die Busfahrer und -fahrerinnen sowie andere Beschäftigte der SWEG hatten damals von früh morgens bis 10 Uhr ihre Arbeit niedergelegt.

Anfang Mai 2005 wurde am Busbetriebshof der SWEG in Lahr gestreikt, doch in Dörlinbach hatte dies offensichtlich kaum jemand mitbekommen. Zeugnis davon trugen unter anderem die vielen Schülerinnen und Schüler an der Bushaltestelle an der Alten Schule, die vergeblich auf die Schulbusse warteten.
Anfang Mai 2005 wurde am Busbetriebshof der SWEG in Lahr gestreikt, doch in Dörlinbach hatte dies offensichtlich kaum jemand mitbekommen.

Die meisten im Ort, die auf den Bus angewiesen sind, hatten sich jedoch aufgrund der Ankündigungen in den Medien darauf einstellen können und nach anderen Möglichkeiten gesucht, um zur Arbeit oder in die Schule zu kommen. Sicherlich auch dem Umstand geschuldet, dass heutzutage die Informationsketten dank WhatsApp, Messenger und anderen sozialen Medien weit besser funktionieren als noch vor einigen Jahren. Anfang Mai 2005 war dies jedenfalls hier im Ort noch ganz anders. Auch damals wurde am Busbetriebshof der SWEG in Lahr gestreikt, doch hier in Dörlinbach hatte dies offensichtlich kaum jemand mitbekommen. Zeugnis davon trugen unter anderem die vielen Schülerinnen und Schüler an der Bushaltestelle an der Alten Schule, die vergeblich auf die Schulbusse warteten (siehe hierzu auch Fotos in der Galerie). Aber auch Fahrgäste, die mit dem Linienbus zur Arbeit wollten, warteten vergebens.

Schulstreik sorgte für Aufsehen im Land

Und wie sieht es mit Streiks im Ort selbst aus – beispielsweise in Betrieben? Fehlanzeige! Dörlinbach ist diesbezüglich ein eher ruhiges Dorf. Nur einmal in der Geschichte gab es einen Streik, der sogar in den überregionalen Medien für Furore und ein landesweites Aufsehen sorgte. Ein Streik, bei dem auch Schülerinnen und Schüler zu den Betroffenen zählten. Allerdings nicht wegen ausbleibenden Schulbussen, sondern weil die Kinder weiter im Ort unterrichtet werden sollten. Anfang 1967 verging in der Abendschau des Südwestfernsehens kaum ein Tag ohne neue Meldungen zum Schulstreik in Dörlinbach. Die Hintergründe, die zu diesem wohl bis heute einmaligen Schulstreik im Ländle führten sowie die Folgen für die Beteiligten sind bereits in dem Blog-Beitrag „Eine spannende Schulgeschichte“ ausführlich geschildert und können dort nachgelesen werden.

Teilt den Beitrag

Teilt diesen Beitrag mit euren Freunden