Alles begann mit einer Interessengemeinschaft

 

 

Die Zeiten, in denen Tennisspieler und -spielerinnen ausschließlich weiße Kleidung trugen ist längst vorbei. Der sogenannte „weiße Sport“ ist früher vor allem von Reichen und Adligen gespielt worden. Unter ihnen galt schwitzen als unschicklich. Daher wurden weiße Hemden und Hosen getragen, auf denen Schwitz- und Schweißflecke kaum zu sehen waren. Als im Jahre 1979 die erste Versammlung der Interessengemeinschaft Tennisclub Schuttertal stattfand, war weiß noch dominierend, aber es wurde bereits bunter.

September 2022: Impressionen von der Tennisanlage mit Clubheim.

Das Interesse war jedenfalls groß am „weißen Sport“ und an dieser fürs obere Schuttertal neuen Sportart. Zunächst galt es jedoch sich auf die Suche nach einem geeigneten Gelände für die Tennisanlage zu machen und natürlich mussten auch die dafür finanziellen Voraussetzungen geschaffen werden. Zwar entpuppte sich die Suche nach geeigneten Grundstücken als nicht ganz einfach, aber zumindest fanden die Macher ein offenes Ohr bei der Gemeindeverwaltung, denn durch den Tennissport kann die Attraktivität der Gemeinde Schuttertal als Ferienort gesteigert werden.

September 2022: Ein Blick auf die Clubheim-Erweiterung. Mit ihr konnte im Jahre 2010 ein lang gehegter Wunsch umgesetzt werde. Das Vordach kommt seither vor allem den Mitgliedern bei kurzzeitigen Unterbrechungen durch schlechtes Wetter zugute.
September 2022: Impressionen von der Tennisanlage mit Clubheim.

Hoffnungsvoll blickte man in den Prinschbach, wo einst auch einmal ein Schwimmbad angedacht war, jedoch nie verwirklicht werden konnte. Aber auch das Ansinnen, dort Tennisplätze zu errichten, scheiterten aus Gründen des Landschaftsschutzes. Auch andere in Frage kommenden Plätze in der ohnehin recht schmalen Talsohle des oberen Schuttertals wurden wieder verworfen, da die jeweiligen Eigentümer ihr Gelände dafür nicht zur Verfügung stellen wollten. Am 19. September 1982 wurde schließlich im Sportheim des SV Dörlinbach der Tennisclub Schuttertal mit Sitz in Dörlinbach gegründet. Zu diesem Zeitpunkt war bereits abgeklärt, dass beim Sportplatz in Dörlinbach die Möglichkeit zum Bau einer Tennisanlage besteht. Bei dieser Versammlung wählten die 18 Gründungsmitglieder Waldemar Redt, der sich bereits bei der Interessengemeinschaft überaus stark für die Anliegen engagierte, zum Ersten Vorsitzenden.

Meisterschaften für Damen ab 1987

Nach der Gründungsversammlung ging nun als sehr zügig voran. Ein Ingenieurbüro aus Offenburg wurde mit der Planung der Plätze beauftragt. Im März 1984 konnte mit den Arbeiten oberhalb der Fußballplätze begonnen werden. Und schon direkt nach der kirchlichen Weihe der Anlage durch Pfarrer Anton Doll konnte an Pfingsten desselben Jahres der Spielbetrieb aufgenommen werden. Kontinuierlich entwickelte sich der noch junge Verein weiter. Schon im Jahre 1985 konnten erstmals Vereinsmeisterschaften für Herren auf der Tennisanlage beim Schluchwald ausgetragen werden. Im gleichen Jahr schaffte sich der Verein eine neue Beregnungsanlage für die beiden Plätze an. Ein Jahr später stand dann der Vorplatz bei der Tennisanlage im Fokus. Und 1986 konnte erstmals auch eine Herren-Mannschaft zu den Rundenspielen angemeldet werden. Aber auch die Mädchen und Frauen ließen nicht lange auf sich warten. Zu einer ersten Austragung einer Vereinsmeisterschaft für Damen kam es im Jahre 1987.

Die durch den Bau der Tennisplätze entstandenen finanziellen Verbindlichkeiten konnte der Verein durch eine sparsame Haushaltung und durch die tatkräftige Mithilfe der Mitglieder bei den jährlichen Instandsetzungs- und Ausbauarbeiten in wenigen Jahren abtragen. Dadurch rückte im Jahre 1995 auch schon das nächste Projekt in den Vordergrund, den Bau eines eigenen Vereinsheims direkt bei der Tennisanlage. Zwei Jahre später konnte der Tennisclub bereits das neue Clubheim fertigstellen und einweihen. Ende Januar 2009 wechselte der Vorsitz von Waldemar Redt zu Thomas Meßner. Im darauffolgenden Jahr konnte ein lang gehegter Wunsch umgesetzt werden: ein Vordach fürs Clubheim. Die Erweiterung kam vor allem den Mitgliedern bei kurzzeitigen Unterbrechungen durch schlechtes Wetter zugute. Rege genutzt wird seither die Überdachung auch von der Jugend im Verein. Im Jahre 2013 gab sich der TC Schuttertal eine neue Satzung. Unter anderem wurde in dieser festgelegt, dass Mitglieder schon ab 16 Jahren ein Stimmrecht haben.

Maifeste an der Prinschbachhütte

Die Vereinsarbeit beschränkte sich aber nicht nur auf die Tennisanlage beim Schluchwald, auch in das kulturelle Leben in Dörlinbach brachte sich der Tennisclub immer wieder ein. Unter anderem wurden Maifeste organisiert und als Gruppe nahmen einige Mitglieder alljährlich an den IVV-Wanderungen des örtlichen Radfahrvereins teil. Die Maifeste des Tennisclubs an der Prinschbachhütte stießen immer auf eine große Resonanz. Allerdings in den Jahren 2015 und 2016 musste der Club wegen schlechten Wetters das Fest am Clubheim bei der Tennisanlage ausrichten. Nach der Corona-Pause konnte der TC Schuttertal am 1. Mai 2022 erstmals wieder zu einem Maifest auf die Freizeitanlage bei der Prinschbachhütte einladen.

Teilt den Beitrag

Teilt diesen Beitrag mit euren Freunden